September 2023

September 2023

Oberer Teil

Hintergrundbild und Bildergruppe 1

Das Hintergrundbild und die Fotos der Bildergruppe 1 stammen von meinem Besuch bei Kai Hai in goslar im September/Oktober 2017 (s. Abenteuer Folge 59). Während meines Besuchs bei Kai Hai haben wir unter anderem das Eisenbahnmuseum in Vienenburg angeschaut, ein bisschen den Harz erkundet, uns die Stadt Goslar angesehen und uns am Bergbaulehrpfad in Lautenthal schlau gemacht.
Zudem gab es einige Phasen der Ruhe – während die menschin von Kai Hai sich von einer Krankheit erholen musste, haben wir einfach ein bisschen gechillt und uns zwischendurch ein bisschen handwerklich beschäftigt.

Bildergruppe 2

Im September 2020 habe ich Die Mim in Moormerland besucht (s. Abenteuer Folge 108). Nach ein paar entspannteren Tagen mit Aufenthalten im Garten, Besuch von Pferd Fiete und ein bisschen Hilfe bei der Arbeit als Hotline-Mitarbeiter sind wir mit einem Bully für eine Woche auf Tour gefahren. Mit vielen spontanen Entscheidungen während der Tour kamen wir unter anderem nach Renkenberge, Stadthagen, Seeburg, Mühlhausen und Arneburg. An den diversen Zwischenstationen und Zielorten haben wir viele Spaziergänge gemacht und uns umgeschaut.
NAch der Bullytour haben wir noch einen Abstecher nach Aurich und eine Shoppingtour in die Niederlande unternommen, bevor mein Besuch sich dem Ende zugeneigt hat.

Bildergruppe 3

Im September/Oktober 2021 habe ich Aruba Schnuticorn zum zweiten Mal besucht (s. Abenteuer Folge 121). Obwohl Aruba Schnuticorn in Dreieich lebt, bin ich nicht dorthin gereist, sondern nach Sankt Peter-Ording. Dort war sie nämlich gerade in einer Kurklinik und ich wollte es mir nicht nehmen lassen, ihr dort Gesellschaft zu leisten. Insgesamt haben wir dreieinhalb Wochen in Sankt Peter-Ording verbracht und die Zeit mit Anwendungen, Freizeitaktivitäten und Futteraufnahme gestaltet. Aqua-Fitness, Rückenschule, Krankengymnastik, Radfahren, Workshop Handlettering, Specksteinbearbeitung – das sind nur einige der Dinge, mit denen wir uns beschäftigt haben.  Darüber hinaus haben wir noch den Westküstenpark besucht, uns Büsum angeschaut und für einen Abstecher nach Tondern in Dänemark war auch noch Zeit.
Nach dem Ende der Kur haben wir dann noch ein paar gemütliche Tage in Dreieich verbracht und zum Abschluss meines Besuchs durfte ich noch einen Tag mit zur Arbeit – in den Tower am Flughafen Frankfurt, um dort die Flugzeuge ein bisschen zu lotsen. Ein Job, der mir schon bei meinem ersten Besuch bei Aruba Schnuticorn riesigen Spaß gemacht hat.

Bildergruppe 4

Im September 2017 habe ich meinen ersten Besuch bei Roxane, die im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst in München arbeitet, durchgeführt (s. Abenteuer Folge 58). Während des einwöchigen Aufenthalts standen Kunst und Kultur der alten Ägypter im Vordergrund. Da konnte ich viel lernen – bis hin zum Schreiben meines Namens in Hieroglyphen. Die Ausstellung im Museum habe ich regelrecht in mich aufgesaugt; es war einfach sehr spannend.
Ein bisschen Sightseeing in München – überwiegend aus der fahrenden Tram heraus – stand ebenso noch auf dem Programm wie Alltagsaktivitäten. Da wären beispielsweise Wochenendeinkauf, Hausaufgabenhilfe und Sport- bzw. Fitnessüberwachung zu nennen.

Unterer Teil

Hintergrundbild und Bildergruppe 1

Im September 2016 war ich für eine Woche bei Nicole in Inden (s. Abenteuer Folge 24).

Dieser Besuch war die letzte Station meiner ersten Twitter-Reise, die damit nach fast neun Monaten dem Ende entgegenging.
Aber vor der Reise nach Hause mussten noch ein paar Abenteuer erlebt werden. Wir haben viele spannende Stunden im Garten verbracht – und das sogar nachts. Da konnte ich nämlich Igel ganz aus der Nähe beobachten. Dann haben wir noch einen Eifelmarkt besucht, eine Radtour unternommen und den Aussichtsturm Indemann erklommen.
Besonders großen Spaß hatte ich dabei, mit einem mir zur Verfügung gestellten Leihwagen – einem roten sportlichen Cabrio – durch den Garten zu flitzen. Das war wirklich großartig.

Bildergruppe 2

Diese Bilder stammen von meinem Besuch bei Manuela in Ortenberg im September 2018 (s. Abenteuer Folge 77).

Manuela ist damals kurzfristig als Gastgeberin eingesprungen, da ich anderweitig versetzt worden war. Wir haben gemeinsam gebacken, in einem Escape Room mit vereinten Kräften Rätsel gelöst und waren mehrfach bei einer Musicalprobe. Außerdem habe ich während meines Besuchs viel über Korea erfahren, denn einer von Manuelas Zwillingen interessiert sich sehr für dieses Land und hat viel darüber erzählt.
Ich habe einen Schultag mit Zwilling eins und einen Arbeitstag mit Zwilling zwei erlebt und durfte bei einer Geburtstagsfeier noch weitere Angehörige der Familie kennenlernen.
Der Aufenthalt bei Manuela ist ein gutes Beispiel dafür, dass man als Reiselöwe auch bei einem spontanen Besuch viel erleben kann, ohne dass vorher intensiv dafür geplant werden konnte.

Bildergruppe 3

Nahezu den gesamten September 2019 habe ich mit Big Turtler und seiner Mensch verbracht (s. Abenteuer Folge 95).

Dabei waren wir aber die wenigste Zeit an seinem (damaligen) Wohnort in Besigheim. Uns hat es eher in die Ferne gezogen. Nicht ganz so weit in die Ferne wie bei meinem ersten Besuch, da waren wir in Hawaii auf O’ahu, aber mit mindestens genauso viel Abenteuern.
Die erste Reise ging erst mit der Bahn nach Hamburg. Dort haben wir ein Kreuzfahrtschiff gekapert und sind damit nach Großbritannien und Irland gefahren. Und diese Tour haben wir dann sogar mit Schnuffel und Olli Raabe gemeinsam gemacht. In insgesamt fünf Häfen ging es an Land und auf Entdeckungstour: Southampton, Dublin, Belfast, Greenock und Invergordon. Zudem hatten wir vier Seetage, an denen wir die Annehmlichkeiten an Bord – also insbesondere die vielen Futterstellen – ausgiebig nutzen konnten.
Nur ein paar Tage nach der Rückkehr von der Kreuzfahr ging es gleich Richtung nächstem Urlaub. Mit dem Flugzeug sind wir ans Schwarze Meer nach Warna in Bulgarien geflogen. Die Mensch von Big Turtler hatte da ein paar Termin, aber für Big Turtler und mich war es einfach ein toller Strandurlaub. Einige Tage haben wir es uns im Hotel, am Strand und in der Umgebung gutgehen lassen und haben einiges erkundet.
Wahnsinn, was man in nur einem Monat alles erleben kann…

Bildergruppe 4

Mein zweiter Besuch bei Stefanie und den Omanimalis in München war im September 2018 (s. Abenteuer Folge 78).

Der Besuchstermin zweite Septemberhälfte in München war kein Zufall, sondern natürlich gut geplant. Stefanie wollte mir nämlich das große Oktoberfest zeigen. Und das hat sie dann nicht nur einmal gemacht. Wir waren sogar mehrere Male auf dem Oktoberfest, haben dort die ganzen Fahrgeschäfte angeschaut und auch ein paar davon ausprobiert, unzählige Fressbuden aufgesucht und geplündert, und einfach die ganz große Volksfeststimmung auf uns wirken lassen.
Neben dem Oktoberfest standen noch andere Dinge auf dem Programm: Wir waren im ESO Supernova Planetarium & Besucherzentrum in Garching, ich habe bei der Büroarbeit geholfen und auch ein wenig Büroblödsinn angestellt, wir haben einen Erste-Hilfe-Kurs besucht und auch die Zeit für Sport genutzt.
Und mein zweiter Omanimali-Reisepass wurde mir bei diesem Besuch auch ausgestellt.

Aktueller Reise- und Berichtsstatus

12. Twitter-Reise, 4. Station

Ludwig ist zu Gast bei @Roehrberto in Ulm. Die Weiterreise ist für den 03.06.2024 geplant. Dann geht es weiter zu @Diana23577 nach Remscheid.

-1- Reisebericht(e) ausstehend.

RSS Feed von Ludwig Löwe

Ihr nutzt einen RSS Feed Reader? Dann abonniert doch auch gerne meinen RSS Feed. Die Adresse lautet: www.ludwig-loewe.net/feed

Ludwig ist Omanimali

Informationen zu Omanimali, dem omanimalischen Reisepass und den bisherigen Stempeln und Einträgen in den Reisepässen von Ludwig gibt es in diesem Beitrag ==> Zweite Staatsangehörigkeit: omanimalisch

Neueste Kommentare
  1. Hallo und Guten Morgen ☕🥞🥐, Ludwig_Loewe du warst ja in meiner Geburtsstadt Heidelberg 😻 wohne da ja so 20km entfernt.