Ludwigs Abenteuer – Folge 120

Ludwigs Abenteuer – Folge 120

Von Glaubitz aus ging meine Reise weiter nach Oldenburg in den Ameisenhaufen von A. (Anton) Meise. Da ich dort ja schon zuvor zu Besuch war, war die Freude über das Wiedersehen natürlich groß. Und mir wurden dann auch sofort die neuen Mitglieder des Ameisenhaufens vorgestellt. Zum Beispiel Lili, die Biene.

Der Mensch von Anton arbeitet in einem Büro – allerdings mittlerweile in einer anderen Dienststelle als bei meinem letzten Besuch. Daher war es aufs Neue sehr spannend, ihn gemeinsam mit Anton zur Arbeit zu begleiten. Und das haben wir an einigen Tagen gemacht. Manchmal haben wir beim Telefondienst oder beim Postversand geholfen. Manchmal haben wir aber auch nur Unfug angestellt und in den Schubladen (nicht nur in denen von Antons Menschen) nach Futter gesucht. In vielen Fällen sind wir auch fündig geworden…

Gelegentlich sind wir vom Ameisenhaufen aus mit dem Fahrrad ins Grüne gefahren. Nach nur kurzer Zeit ist man in der Natur und kann zum Beispiel ein paar Schafe beobachten oder einfach die Gegend auf sich wirken lassen.

Da der Mensch von Anton zwischendurch immer wieder im Homeoffice gearbeitet hat, hatten Anton und ich die Möglichkeit, lange zu schlafen und den ganzen Tag zu faulenzen. Das ist bei so einem strammen Programm an Abenteuern auch immer wieder mal ganz schön. Insbesondere dann, wenn man sogar noch die ein oder andere Mahlzeit ans Bett geliefert bekommt.

An einem Wochenende hat mir Anton gezeigt, was so seine Aufgaben sind, wenn der Mensch beim Sanitätsdienst ist. Das war wirklich sehr interessant und hat Spaß gemacht. Auch nachdem mir jemand untersagt hat, immer lautes Löwengebrüll ins Funkgerät zu schicken.

Hin und wieder sind wir in den Garten vom Ameisenhaufen gegangen, der in einer Kleingartenanlage untergebracht ist. Dort haben wir Lili bei ihrer regelmäßigen Blühaufsicht geholfen und uns auch anderweitig nützlich gemacht. Unkraut entfernen, reifes Gemüse ernten, Platten verlegen und solche Sachen halt. Gartenarbeit bei schönem Wetter hat mir schon bei vielen Gastgebern Spaß gemacht und ich konnte sogar den ein oder anderen Gartentipp an den Mann bzw. an die Ameise bringen. Wobei ich zugeben muss, dass man im Ameisengarten auch ohne meine Tipps tolle Arbeit leistet, was an dem Ernteerfolg zu erkennen ist. Ich möchte da nur auf eine riesige Zucchini hinweisen.

Die Menschen von Anton haben sich vorgenommen, einen Bootsführerschein zu machen. Also ging es einmal pro Woche zur Bootsschule. Sowohl bei der Theorie als auch in der Praxis waren wir selbstverständlich dabei und haben auch gar keinen Unsinn während des Unterrichts gemacht. Nein – ganz ehrlich nicht. Die Bilder mit den Seilen beweisen nur, dass wir mit den Knoten noch ein bisschen üben müssen. Mit der Navigation hat es da schon besser geklappt.
Das Highlight während der Ausbildung waren die Fahrstunden auf dem Wasser. Gut gesichert haben wir uns von den Menschen übers Wasser fahren lassen.

Zwischendurch haben wir uns auch immer wieder mal mit Klemmbausteinen beschäftigt und ein bisschen was gebastelt. Teilweise virtuell am Laptop, teilweise so richtig…

Bei der Jahresversammlung der Hilfsorganisation, für die Antons Mensch aktiv ist, wurde der Mensch sogar für besondere Leistungen geehrt. Zur Belohnung gab es für ihn von der Hilfsorganisation ein paar Präsente und auch neue Aufgaben. Zuhause haben wir ihn für seine Dienste ordentlich gefeiert und für die Zukunft angespornt.

Bei den Kommunalwahlen sind Anton und ich als Helfer eingesprungen. Ich dachte erst, dass es in einem Wahllokal leckeres Futter gibt – also quasi ein Lokal mit Futter meiner Wahl – aber ich musste mich belehren lassen…

Nach einem letzten Sonnenbad auf dem Balkon war es dann auch schon wieder Zeit, um ins Reisekistchen zu hüpfen und mich auf den Weg ins nächste Abenteuer zu machen. Aber ich bin in dem Wissen abgereist, dass ich dieses Jahr nochmal zum Ameisenhaufen reisen werde. Da freue ich mich schon drauf.

Also bis bald Anton und alle anderen im Ameisenhaufen – ich bin bald wieder da.


Da im Reisebericht nicht immer alle Bilder untergebracht werden können, könnt ihr alle Bilder dieses Abenteuers hier bestaunen:


Verfolgt meine Abenteuer weiter hier auf der Homepage oder brandaktuell auf Twitter ==> @Ludwig_Loewe
Ich halte euch wie immer auf dem Laufenden.

Auf meiner Abenteuerkarte könnt ihr euch auch übersichtlich anschauen, wo mich meine Reise bisher hingeführt hat und welche weiteren Zielorte bereits geplant sind.

ALLE Fotos von meinen bisherigen Abenteuern könnt ihr hier anschauen.

Meinen Youtube-Kanal, auf dem ihr ein paar kurze Clips von mir sehen könnt, findet ihr hier.

Ich würde mich freuen, wenn ihr die Abenteuer gemeinsam mit mir genießt. Und nicht vergessen: Wenn ihr mögt, komme ich auch bei euch vorbei! ==> Registrierung als Gastgeber

Ich habe mittlerweile auch einen Newsletter - Ludwigs Löwenpost. Meldet euch an und bleibt immer auf dem Laufenden ==> Löwenpost

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktueller Reise- und Berichtsstatus

8. Twitter-Reise

Ludwig befindet sich seit dem 20.10.2021 bei @Diana23577 in Remscheid (4. Station der Reise).
Die Weiterreise ist geplant für den 22.11.2021. Dann geht es zu @AmeiseMitAxt nach Oldenburg.

-1- Reisebericht(e) ausstehend.

RSS Feed von Ludwig Löwe

Ihr nutzt einen RSS Feed Reader? Dann abonniert doch auch gerne meinen RSS Feed. Die Adresse lautet: www.ludwig-loewe.net/feed

Ludwig ist Omanimali

Informationen zu Omanimali, dem omanimalischen Reisepass und den bisherigen Stempeln und Einträgen in den Reisepässen von Ludwig gibt es in diesem Beitrag ==> Zweite Staatsangehörigkeit: omanimalisch

Neueste Kommentare
  1. Hallo und Guten Tag in die Runde, da hat der Tour Manager ja, wie so oft, mal wieder ganze Arbeit…

  2. Ich hab leider immer wieder ein Ergebnis mit Kommastelle bekommen (trotz mathematisch korrekter Operation) und habe mich nun fürs Abrunden…