Ludwigs Abenteuer – Folge 119

Ludwigs Abenteuer – Folge 119

Nach einem überschaubaren Zwischenaufenthalt Zuhause bei meiner Familie kribbelte es mir schnell wieder in den Tatzen, um neue Abenteuer zu erleben. Zum Glück war meine 8. Twitter-Reise bereits geplant und so konnte es schnell mit dem Reisekistchen auf zu neuen Abenteuern gehen.

Meine erste Station führte mich dann gleich zu guten alten Freunden nach Glaubitz, denn Red Riding Hood hatte mich ein weiteres mal zu sich eingeladen. Kaum zugestellt wurde ich auch schon von ihr, Daniel, Brigitte, Shishi und vielen anderen Mitbewohnern begrüßt. Alle waren gespannt darauf zu erfahren, was ich seit meinem letzten Besuch bei ihnen so alles erlebt habe. Der Tag verging schnell bei den ganzen Geschichten.

Da das Haus meiner Gastgeber bei einem Unwetter einige Schäden davongetragen hatte, um die sich Red Riding Hood am nächsten Tag kümmern musste, haben wir Plüschies an diesem Tag die kulinarische Versorgung sichergestellt. Unter Anleitung von Brigitte haben wir was Leckeres gekocht.

An den darauffolgenden Tagen durften Daniel, Brigitte und ich Red Riding Hood zur Arbeit begleiten. Dort haben wir viel gespielt und Unsinn getrieben. An einem Tag hat uns Ronny, der Azubi, in Erste Hilfe ausgebildet und wir haben uns gegenseitig Verbände angelegt.
An einem anderen Tag hat Ronny uns überredet, ein bisschen zu musizieren. Das war lustig, klang aber nicht in allen Ohren sehr harmonisch. Daher haben wir es schnell wieder aufgegeben und lieber Eis gegessen und mit kinetischem Sand gespielt.

Die nächsten Tage haben wir überwiegend im Garten verbracht. Wir haben uns umgeschaut, gechillt, gespielt und uns einfach am guten Wetter erfreut. Zwischendurch gab es Leckereien und einen Schnaps aus selbstgepflückten Johannisbeeren haben wir auch gemacht.

An einem der Gartentage haben wir Football gespielt. Das war eine echte Gaudi. Wir sind gerannt, gesprungen und dem Football hinterhergehechelt. Im Anschluss haben wir uns bei einem kleinen Picknick erholt und uns abends mit einem großen Stück Fleisch gestärkt.

Ein heißer Sommertag hat uns dann dazu „gezwungen“ wieder vermehrt im Garten zu chillen, statt uns ausgiebig zu bewegen. Ich habe es mir daher auf meinen Liegestuhl bequem gemacht, das Treiben im Garten beobachtet und zwischendurch dem Gartenteich einen Besuch abgestattet. Nach diesem anstrengenden Tag war für uns eine große Pizza fällig.

Mit einer Freundin von Red Riding Hood und deren Sohn haben wir dann einen Ausflug in den Elbetierpark Hebelei unternommen. In diesem kleinen Tierpark, wo man die Tiere auch füttern und streicheln darf, gab es unter anderem Heidschnucken, Esel, Ziegen, Hühner, Enten, Pfaue, Kaninchen und noch ganz viele andere mehr. Besonders viel Spaß hatten wir mit dem Esel, den wir gefüttert und gestriegelt haben. Dieser Ausflug hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Eines der nächsten Projekte von Red Riding Hood war der Dachboden. Den wollte sie unbedingt entrümpeln. Und dabei hat sie so manchen Schatz entdeckt, den wir gleich zur Freizeitbeschäftigung nutzen konnten. Da gab es beispielsweise ein Rätselbuch mit Sherlock, Holmes, einen alten DDR-Kaufmannsladen und anderes nettes kleines Spielzeug. Wir hatten keine Probleme, uns ein paar Tage lang zu beschäftigen. Und allerbeste Verpflegung haben wir zwischendurch auch immer bekommen. Selbst geräuchertes Fleisch und Rippchen waren in diesen Tagen meine Favoriten.

Dann waren wieder Arbeitstage für Red Riding Hood angesagt. Wir durften wieder mit und haben uns die Zeit mit neuen Spielen vertrieben.

An einem Tag sind wir dann noch in den Barockgarten nach Zabelitz gegangen. Dieses Gelände ist einer der Lieblingsorte von Brigitte, und deshalb wollte sie ihn mir auch unbedingt zeigen.

Auf einem neu erworbenen Globus konnte ich allen zeigen, wo ich schon überall auf der Welt meine Abenteuer erlebt habe. Dabei ist mir aber auch bewusst geworden, dass es noch verdammt viele Länder gibt, die noch auf einen Besuch von mir warten.
Mit Ronny haben wir an diesem Tag dann auch noch Memory gespielt und uns von ihm Märchen vorlesen lassen.

Einen total verregneten Tag haben wir dazu genutzt, uns von Edgar Alan Poe Gruselgeschichten erzählen zu lassen. Die waren so gruselig, dass wir anschließend erstmal zerhackte Hühner verspeisen mussten.

Bei einem Einkauf durfte ich mir einige Snacks für die bevorstehende Weiterreise aussuchen und auch für den nächsten Gastgeber.
Abends sind wir nach Merschwitz gefahren und haben es uns im dortigen Elbcafé Richter so richtig gutgehen lassen. Es gab Soljanka, Lachsrolle, Steak und Kuchen.

Einen Tag später war nochmal Gartenspaß angesagt. Und zum Mittagessen sollte es quasi mein Abschiedsessen geben. Mit dem Hauptdarsteller des Essens habe ich sogar posiert und ein tolles Foto machen können. Ich nenne es „Fleischliebhaber“.

Damit war mein Aufenthalt dann auch schon wieder vorbei. Nach dem nächsten Frühdienst hat mich Red Riding Hood samt Reisekistchen zur Post gebracht und in Richtung neuem Gastgeber verabschiedet.

Es war wieder eine schöne Zeit mit guten Freunden. Ich hoffe, dass ich nicht zum letzten Mal in Glaubitz war. Also vielleicht bis bald…


Da im Reisebericht nicht immer alle Bilder untergebracht werden können, könnt ihr alle Bilder dieses Abenteuers hier bestaunen:


Verfolgt meine Abenteuer weiter hier auf der Homepage oder brandaktuell auf Twitter ==> @Ludwig_Loewe
Ich halte euch wie immer auf dem Laufenden.

Auf meiner Abenteuerkarte könnt ihr euch auch übersichtlich anschauen, wo mich meine Reise bisher hingeführt hat und welche weiteren Zielorte bereits geplant sind.

ALLE Fotos von meinen bisherigen Abenteuern könnt ihr hier anschauen.

Meinen Youtube-Kanal, auf dem ihr ein paar kurze Clips von mir sehen könnt, findet ihr hier.

Ich würde mich freuen, wenn ihr die Abenteuer gemeinsam mit mir genießt. Und nicht vergessen: Wenn ihr mögt, komme ich auch bei euch vorbei! ==> Registrierung als Gastgeber

Ich habe mittlerweile auch einen Newsletter - Ludwigs Löwenpost. Meldet euch an und bleibt immer auf dem Laufenden ==> Löwenpost

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktueller Reise- und Berichtsstatus

8. Twitter-Reise

Ludwig befindet sich seit dem 20.10.2021 bei @Diana23577 in Remscheid (4. Station der Reise).
Die Weiterreise ist geplant für den 22.11.2021. Dann geht es zu @AmeiseMitAxt nach Oldenburg.

-1- Reisebericht(e) ausstehend.

RSS Feed von Ludwig Löwe

Ihr nutzt einen RSS Feed Reader? Dann abonniert doch auch gerne meinen RSS Feed. Die Adresse lautet: www.ludwig-loewe.net/feed

Ludwig ist Omanimali

Informationen zu Omanimali, dem omanimalischen Reisepass und den bisherigen Stempeln und Einträgen in den Reisepässen von Ludwig gibt es in diesem Beitrag ==> Zweite Staatsangehörigkeit: omanimalisch

Neueste Kommentare
  1. Hallo und Guten Tag in die Runde, da hat der Tour Manager ja, wie so oft, mal wieder ganze Arbeit…

  2. Ich hab leider immer wieder ein Ergebnis mit Kommastelle bekommen (trotz mathematisch korrekter Operation) und habe mich nun fürs Abrunden…