November 2023

November 2023

Oberer Teil

Hintergrundbild und Bildergruppe 1

Im Jahr 2016 habe ich im November eineinhalb Wochen bei Feodora in Leimen verbracht (s. Abenteuer Folge 34). Feodora leitet eine Theatergruppe in Sandhausen und streng genommen war ich eigentlich Gast der Sandhäuser Bühne.

Im Zentrum meines Besuchs stand die Vorbereitung auf eine Theateraufführung einer Cinderella-Inszenierung, in der ich tatsächlich eine Rolle übernehmen durfte. Dazu wurde ich auch extra eingekleidet. In der Näherei des Theaters wurde ich vermessen und anschließend wurde mein Kostüm angefertigt. Und das ist echt super geworden – damit konnte ich ja nur der Hingucker bei der Premierenaufführung werden. Vorher standen aber noch einige normale Proben und die große Generalprobe auf dem Programm. Die Premiere war dann auch ein großer Erfolg und alle gratulierten mir zu meinem Schauspieldebüt. Als Erinnerung habe ich mit jedem aus dem Ensemble ein schönes Foto bekommen.

Abseits der Schauspielerei habe ich mich im Büro des Theaters nützlich gemacht, das Theater in all seinen Facetten erkunden können und den Rest der Zeit bei Feodora zuhause beim Kochen und Futtern geholfen. So verging der relativ kurze Besuch im Flug.

Bildergruppe 2

Ebenfalls im November 2016 habe ich Stefan und seine Familie in Mettmann besucht (s. Abenteuer Folge 33).

Bei Stefan habe ich zum Beispiel gelernt, wie man alte Autoradios repariert. Das macht Stefan nämlich beruflich.
Bei einem kleinen Ausflug habe ich das Neandertal kennenlernen dürfen. Das dortige Museum konnte ich nur von außen bewundern, da es mit Schülern an diesem Tag total überfüllt war.

Stefan und seine Tochter haben mir dann noch ihr gemeinsames Hobby nähergebracht – den Amateurfunk. In den Clubräumen ihres Ortsverbandes habe ich mich umschauen dürfen und gemeinsam mit Stefan bin ich sogar auf die großen Antennen auf dem Dach des Clubhauses geklettert. Von dort aus hat man einen grandiosen Ausblick über Mettmann.

Mit diesen Aktivitäten ging auch dieser Besuch schnell vorüber und nach nur einer Woche bin ich weitergereist.

Bildergruppe 3

Im Oktober/November 2021 habe ich Diana, Hasileo und Viola zum ersten Mal in Remscheid besucht (s. Abenteuer Folge 122).

Ich habe Diana regelmäßig zur Arbeit begleiten dürfen und einiges über Einkauf, Inventur und viele andere Bürodinge lernen können. Zwischendurch gab es einen Ausflug nach Wuppertal, bei wir uns dort ein bisschen umgesehen haben.
Für einige Tage sind wir dann in eine Urlaubsunterkunft im nicht weit entfernten Solingen umgezogen. Dort haben wir uns mit Stricken, Anfertigen von Weihnachtskarten, Ausruhen, Chillen, Kochen und Futtern beschäftigt. Zwischendurch haben wir uns aber auch vor die Tür gewagt und die Nasen in die kalte Luft des Bergischen Landes gehalten.
Nach dem Urlaub haben wir noch das Pilgerbüro am Jakobsweg in Remscheid besucht und ich durfte nochmal eine Woche mit zur Arbeit.
Ich darf nicht vergessen zu erwähnen, dass ich während des gesamten Aufenthalts Teilnehmer des Seminars “Krallenlackierung für Menschen” war. Diana hat ein riesiges Sortiment solcher Lacke und hat mir mehrfach gezeigt, wie man damit richtig umgeht.

Unterer Teil

Hintergrundbild und Bildergruppe 1

Im November 2017 habe ich Anton Meise (A. Meise) und seine chaotische WG zum zweiten Mal besucht (s. Abenteuer Folge 62). Seit meinem ersten Besuch hatten sie ihre WG von Bremen nach Oldenburg verlegt.

Ich durfte Anton mehrere Tage lang zur Arbeitsstelle seines Menschen begleiten. Er arbeitet in einer Behörde – dem Amt für unerklärliche Angelegenheiten. Dort haben wir uns im Archiv herumgetrieben und bei der Erledigung von Papierkram geholfen. Ja gut… ich gebe zu, dass wir auch ein wenig Unfug angestellt haben.
An einem Wochenende durfte ich an einem Sanitäter-Lehrgang teilnehmen meine Fähigkeiten in erster Hilfe auffrischen.
Mit Spieleabenden, gegenseitigem Erzählen unserer bisher erlebten Abenteuer, allerlei Unfug und viel gutem Futter haben wir die Zeit meines Aufenthalts sehr gut ausgefüllt.

Bildergruppe 2

Im November 2019 war ich erstmals bei Aruba in Dreieich zu Besuch (s. Abenteuer Folge 98).

Auf diesen Besuch hatte ich mich im Vorfeld insbesondere wegen des tollen Arbeitsplatzes von Aruba gefreut. Sie arbeitet nämlich am höchsten Punkt des Flughafens in Frankfurt am Main – im Tower! Sie navigiert die Flugzeuge auf dem Flughafengelände umher, damit alle zur richtigen Zeit am richtigen Platz sind. Auf diese Tätigkeit war ich sehr gespannt. Neben der Bedienung des Funks habe ich am liebsten die Flugzeuge aus dem Fenster heraus beobachtet und die Aussicht aus dem Tower genossen. Das ist echt ein toller Job. Auch abseits ihrer eigentlichen Arbeit hat Aruba mit einiges vom Flughafen zeigen können. Wir sind zum Beispiel in einem Follow-Me-Fahrzeug über das Vorfeld gefahren worden und konnten uns die Flugzeuge aus der Nähe anschauen. Mit diesen ganzen Eindrücken gingen die Schichten im Tower für meinen Geschmack viel zu schnell vorüber.
Wer viel arbeitet, der darf auch mal Urlaub machen. Daher durfte ich mit Aruba noch ein paar Tage nach Sankt-Peter-Ording an die Nordsee fahren. Dort waren wir viel am Strand spazieren, haben uns Wellness-Anwendungen gegönnt und uns einfach ein bisschen erholt.
Bei der Rückreise hatten wir noch einen Zwischenaufenthalt in Hamburg und haben uns auch dort ein wenig umgesehen.

Bildergruppe 3

Im November/Dezember 2017 war ich in Dresden bei Steph zu Besuch (s. Abenteuer Folge 63).

Steph hat mir sehr viel von der Stadt Dresden gezeigt und ich durfte mit ihr zur Uni, wo sie Teil einer Forschungsgruppe war. Und da ja schon Vorweihnachtszeit war, durften besuche der Weihnachtsmärkte – und insbesondere ein Besuch des berühmten Striezelmarktes – nicht fehlen.
Ein besonderes Highlight meines Aufenthalts in Dresden war ein Besuch der Semperoper. Und ich meine da nicht nur eine einfache Besichtigung. Nein, wir waren bei einer Aufführung. Dafür musste ich mich ein bisschen rausputzen und so hat Steph mir im Vorfeld einfach eine schöne Krawatte angefertigt. So war ich bestens gekleidet, um gemeinsam mit Steph einer Aufführung des Nussknackers beizuwohnen.
Ansonsten haben wir uns noch gemütliche Abende mit Serien, Podcasts, Snacks und und guter Laune gemacht.

Aktueller Reise- und Berichtsstatus

12. Twitter-Reise, 1. Station

Ludwig ist zu Gast bei @beobachter5081 in Lörrach. Die Weiterreise ist für den 04.03.2024 geplant. Dann geht es weiter zu @KauaGC nach Hamm.

-0- Reisebericht(e) ausstehend.

RSS Feed von Ludwig Löwe

Ihr nutzt einen RSS Feed Reader? Dann abonniert doch auch gerne meinen RSS Feed. Die Adresse lautet: www.ludwig-loewe.net/feed

Ludwig ist Omanimali

Informationen zu Omanimali, dem omanimalischen Reisepass und den bisherigen Stempeln und Einträgen in den Reisepässen von Ludwig gibt es in diesem Beitrag ==> Zweite Staatsangehörigkeit: omanimalisch

Neueste Kommentare
  1. Hallo und Guten Morgen ☕🥞🥐, Ludwig_Loewe du warst ja in meiner Geburtsstadt Heidelberg 😻 wohne da ja so 20km entfernt.