Ludwigs Abenteuer – Folge 128

Ludwigs Abenteuer – Folge 128

Nach meinem Besuch bei Margrit bin ich gleich in der Schweiz geblieben, um als nächstes Verena und Stephan ein drittes Mal in Sarmenstorf zu besuchen. Übrigens mal wieder unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Seit meinem letzten Besuch bei den beiden sind bereits fast vier Jahre vergangen gewesen.
Ich wurde natürlich von den diversen Mitbewohnern freundlich begrüßt und durfte auch sofort die beiden Corönchen kennenlernen. Sicherheitshalber hatte ich meine Maske hervorgekramt, aber nach der Zusicherung, dass die Corönchen niemanden infizieren würden, habe ich sie sofort wieder abgelegt. Das war auch unbedingt notwendig, da ein erster Snack serviert wurde. Und essen geht ja mit Maske nicht wirklich gut.

Die ersten Tage während meines Aufenthalts habe ich dann überwiegend mit Verena im Homeoffice verbracht und ihr dort auch ein bisschen geholfen. Nebenbei habe ich immer wieder mit Manul Lama geklönt oder die royale Gesellschaft der Queen genossen.
Zwischendurch wurde dann das Wildbienenhotel mit der frisch eingetroffenen Startpopulation bestückt und ein Waldlauf mit Verena einschließlich Storchbegrüßung absolviert.
Stephan ist an einem Tag mit mir zum Arbeiterstrandbad Tennwil an den Hallwilersee gefahren. Zum Schwimmen war es aber deutlich zu kalt. Außerdem vermisse ich seit einiger Zeit meine blaue Badehose. Die muss mir bei einem meiner Besuche aus dem Reisegepäck gefallen sein.
Bei einem gemütlichen Beisammensein zum Sonnenuntergang auf dem Balkon haben mich Verena und Stephan dann in die geplanten Abläufe der kommenden Tage eingeweiht.

Am nächsten Vormittag ging es dann los auf Kurzreise nach Italien. Mit dem Auto sind wir nach Arenzano ans Mittelmeer gefahren und haben nachmittags unser Hotel am Strand mit Zimmer mit Meerblick bezogen. Anschließend haben Verena ein nettes Lokal – einen Pub – ausgesucht, wo es gutes Futter und leckere Getränke gab. So haben wir den Anreisetag gemütlich ausklingen lassen.

Am nächsten Tag haben wir nach dem Frühstück erstmal ein bisschen Zeit am Strand verbracht und faul auf unseren Handtüchern herumgelegen. Danach haben wir Arenzano erkundet. Abends gab es dann noch Essen im Hotel.

Dann folgte ein besonderer Tag – nämlich der Geburtstag von Stephan. Verena hatte einen ganzen Stapel Geschenke mit in den Urlaub genommen, die Stephan dann erstmal auspacken durfte. Danach wurde dann der Geburtstag in Arenzano mit Snacks, Eis und Geburtstagsessen im Pub gefeiert.

Am Tag nach dem Geburtstag war die Kurzreise leider schon vorüber und wir mussten die Fahrt zurück in die Schweiz antreten. Da war das Wetter leider nicht wirklich schön – schade, dass wir nicht noch in Italien bleiben konnten.

Die kommenden Tage haben wir es dann gemütlich angehen lassen – heiße Getränke, kuschelige Decken und interessanten Lesestoff bei winterlichem Wetter. Irgendwie war das schon komisch… ein paar Tage zuvor noch am Strand in der Sonne, dann schon wieder Schnee.
An einem Abend waren wir auswärts essen und haben uns dabei quasi rund um die Welt gefuttert.

Dann durfte ich Verena noch zu einem Termin nach Bremgarten begleiten. Wir haben uns dabei auch ein bisschen Zeit nehmen können, um ein wenig von Bremgarten anzuschauen. Insbesondere die Holzbrücke über die Reuss haben wir dabei bewundert.

Verena hatte dann in den folgenden Tagen, nach der Überwindung einer kurzen Erkältung, wieder viel im Homeoffice zu tun. Da das Wetter entsprechend mitgespielt hat, wurde das Homeoffice teilweise an den Hallwilersee verlegt. So lässt es sich arbeiten!

Da ich über Ostern zu Besuch bei Verena und Stephan zu Gast war, spielten auch Hasen eine kleine, aber nicht unwichtige Rolle.

Zum 96. Geburtstag der Queen haben wir mit einem Gläschen Wein auf dem Balkon angestoßen und quasi mit ihr zusammen gefeiert. Den Balkon konnten wir zwischendurch immer wieder für ein paar entspannende Momente nutzen – der Schnee war ja zum Glück schnell wieder verschwunden.

Irgendwann zwischendurch habe ich in der Wohnung von Verena und Stephan ein putziges kleines Auto entdeckt. Die beiden hatten natürlich nichts dagegen, dass ich damit ein paar Runden durch die Zimmer gedreht habe.

Tja, und dann war schon wieder der Abreisetag gekommen. Nach der Verabschiedung habe ich es mir im Reisekistchen bequem gemacht und ruck zuck klappte der Deckel zu. Danach haben mich Verena und Stephan noch mit dem Auto über die Grenze nach Deutschland gebracht und erst dort bei der Post abgegeben. Das hat mir die Weiterreise deutlich erleichtert.

Vielen Dank Verena und Stephan, dass ich wieder bei euch zu Gast sein durfte. Vielleicht schaffen wir es, uns nochmal wiederzusehen, bevor wieder vier Jahre vergehen.


Da im Reisebericht nicht immer alle Bilder untergebracht werden können, könnt ihr alle Bilder dieses Abenteuers hier bestaunen:


Verfolgt meine Abenteuer weiter hier auf der Homepage oder brandaktuell auf Twitter ==> @Ludwig_Loewe
Ich halte euch wie immer auf dem Laufenden.

Auf meiner Abenteuerkarte könnt ihr euch auch übersichtlich anschauen, wo mich meine Reise bisher hingeführt hat und welche weiteren Zielorte bereits geplant sind.

ALLE Fotos von meinen bisherigen Abenteuern könnt ihr hier anschauen.

Meinen Youtube-Kanal, auf dem ihr ein paar kurze Clips von mir sehen könnt, findet ihr hier.

Ich würde mich freuen, wenn ihr die Abenteuer gemeinsam mit mir genießt. Und nicht vergessen: Wenn ihr mögt, komme ich auch bei euch vorbei! ==> Registrierung als Gastgeber

Ich habe mittlerweile auch einen Newsletter - Ludwigs Löwenpost. Meldet euch an und bleibt immer auf dem Laufenden ==> Löwenpost

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktueller Reise- und Berichtsstatus

9. Twitter-Reise, 3. Station

Ludwig ist zu Gast bei @Diana23577 in Remscheid. Die Weiterreise ist für den 10.10.2022 geplant. Dann geht es zu @PlushyLeo und @flederrik nach Baesweiler.

-0- Reisebericht(e) ausstehend.

RSS Feed von Ludwig Löwe

Ihr nutzt einen RSS Feed Reader? Dann abonniert doch auch gerne meinen RSS Feed. Die Adresse lautet: www.ludwig-loewe.net/feed

Ludwig ist Omanimali

Informationen zu Omanimali, dem omanimalischen Reisepass und den bisherigen Stempeln und Einträgen in den Reisepässen von Ludwig gibt es in diesem Beitrag ==> Zweite Staatsangehörigkeit: omanimalisch

Neueste Kommentare
  1. Lieber Ludwig, es macht unheimlich Spaß deine Reiseberichte zu lesen. Du kommst immer so viel rum und erlebst tolle Abenteuer.

  2. Hallo, natürlich würde ich euch gerne besuchen kommen und euch dann womöglich auch noch auf eine Reise an die Nordsee…

  3. Corinna Vahrenkamp zu Tourplan

    Hallo Ludwig Löwe, unser Frauchen ist ja sehr reiselustig und wir Häkels würden dich gerne auf eine unserer Reisen mitnehmen.…